Unterbrechungsmeldung bei arbeitgeberseitigen Leistungen

Forum für die Diskussion beitragsrechtlicher Fragen
Antworten
Parrish
Beiträge: 2
Registriert: 22.02.2021 12:11
Abrechnungssystem: P&I Loga3
Payroll: Ja
Hochrechnung: Nein
Zeitwirtschaft: Nein
HCM: Nein
Stellenplan: Nein
Auswertungsgenerator: Ja
Analyse: Ja
Archiv: Ja
Firma:
Branche:

Unterbrechungsmeldung bei arbeitgeberseitigen Leistungen

Beitrag von Parrish »

Hallo,

wir haben eine privat versicherte Mitarbeiterin, die sich seit Dezember im Mutterschutz befindet. Sie darf den dienstlichen PKW weiterhin privat nutzen. Loga hat eine Jahresmeldung erstellt. Ich bin mir nicht sicher, ob wir eine Unterbrechungsmeldung erstellen müssen. Wer kann mir weiterhelfen?
euslughb
Beiträge: 988
Registriert: 04.03.2011 08:45
Wohnort: Ulm
Hochrechnung: Nein
Zeitwirtschaft: Nein
HCM: Nein
Stellenplan: Nein
Auswertungsgenerator: Nein
Analyse: Nein
Archiv: Nein
Firma:
Branche:

Re: Unterbrechungsmeldung bei arbeitgeberseitigen Leistungen

Beitrag von euslughb »

Hallo,

Stichwort §23c SGB IV

mfg
Harald
Loga kommt nicht von logisch ;-)
Volker Nölle
Beiträge: 564
Registriert: 03.05.2010 11:59
Wohnort: Frankfurt
Abrechnungssystem: LOGA
Payroll: Ja
Hochrechnung: Ja
Zeitwirtschaft: Nein
HCM: Nein
Stellenplan: Ja
Auswertungsgenerator: Ja
Analyse: Ja
Archiv: Ja
Firma:
Branche:
Kontaktdaten:

Re: Unterbrechungsmeldung bei arbeitgeberseitigen Leistungen

Beitrag von Volker Nölle »

Damit es nicht so abstrakt klingt:

Wird in einer Ausfallzeit nach § 23c SG IV (Mutterschutz, Elternzeit, Krank ohne LFZ etc.) ein laufendes Entgelt gezahlt, so ist zu prüfen, ob das jetzige Netto aus laufendem Bezug und Lohnersatzleistung nicht höher ist als das „fiktive Vollmonatsnetto“. In LOGA erfolgt diese Prüfung automatisch, wenn die Prüfung im Steuerungsparameter aktiviert wurde, eine entsprechende Fehlzeit vorliegt und ein laufendes Entgelt weitergezahlt wird, beispielsweise ein geldwerter Vorteil PKW.

Bei der Einrichtung der § 23c-Prüfung sind die entsprechenden Lohnarten in der Lohnartensteuerung zu kennzeichnen (Krankengeldaufzahlung und MuSchu-Zuschuss werden automatisch erkannt und dürfen nicht gekennzeichnet werden).

Ein laufender Bezug bleibt sv-frei, sofern er 50,- € unterschreitet (z.B. VL-AG-Anteil). Überschreitet der aber die Freigrenze von 50,- €, wird er komplett sv-pflichtig.
Cobra11
Beiträge: 201
Registriert: 18.06.2012 12:00
Abrechnungssystem: LOGA
Payroll: Ja
Hochrechnung: Ja
Zeitwirtschaft: Nein
HCM: Nein
Stellenplan: Ja
Auswertungsgenerator: Ja
Analyse: Ja
Archiv: Nein
Firma:
Branche:

Re: Unterbrechungsmeldung bei arbeitgeberseitigen Leistungen

Beitrag von Cobra11 »

Hallo Herr Nölle,

welcher Steuerungsparameter ist genau gemeint? Wir haben das Problem auch.

freundliche Grüße
Volker Nölle
Beiträge: 564
Registriert: 03.05.2010 11:59
Wohnort: Frankfurt
Abrechnungssystem: LOGA
Payroll: Ja
Hochrechnung: Ja
Zeitwirtschaft: Nein
HCM: Nein
Stellenplan: Ja
Auswertungsgenerator: Ja
Analyse: Ja
Archiv: Ja
Firma:
Branche:
Kontaktdaten:

Re: Unterbrechungsmeldung bei arbeitgeberseitigen Leistungen

Beitrag von Volker Nölle »

Gruppe SV - Vollzeitnetto §23c SGB4
Cobra11
Beiträge: 201
Registriert: 18.06.2012 12:00
Abrechnungssystem: LOGA
Payroll: Ja
Hochrechnung: Ja
Zeitwirtschaft: Nein
HCM: Nein
Stellenplan: Ja
Auswertungsgenerator: Ja
Analyse: Ja
Archiv: Nein
Firma:
Branche:

Re: Unterbrechungsmeldung bei arbeitgeberseitigen Leistungen

Beitrag von Cobra11 »

Hallo Herr Nölle,

vielen Dank für die Info. Es wird jedoch keine Prognose erstellt.
Wir haben den Steuerungsparameter eingepflegt und die LA mit Haken versehen und in der Fehlzeit die Maske Teilentgelt gesteuert.
Haben wir was vergessen oder eine falsche Ausprägung gewählt? Können Sie uns weiterhelfen?

Freundliche Grüße
Antworten